BesserFernsehen, Medien, Musik, Inspiration & Wellbeing

Blog

 

«Kalkofes Mattscheibe/Rekalked» – Jugend-Wahn

«Kalkofes Mattscheibe/Rekalked» von & mit Oliver Kalkofe gehört nach wie vor zu den Highlights im deutschsprachigen Fernsehen. Zumindest für mich. Seit den 90er Jahren entlarvt und bereichert Kalkofe die deutsche Fernseh-Landschaft mit seiner «Mattscheibe» auf ganz eigene, charmant-demaskierende Art. «Das eitrige Furunkel am @rsch der Unterhaltung» bezeichnet sich der Satiriker selbst. Und die Bilanz fällt wahrlich gruselig aus: «Das Schlimme ist, alles, was ich an furchtbaren Dingen mal prophezeit habe, ist um ein Vielfaches schlimmer schon geschehen.»

Nach meinem «Mattscheibe»-Blog-Eintrag
Top 12 aus «Kalkofes Mattscheibe/Rekalked»
http://www.besser-fernsehen.ch/blog/entry/top-12-aus-kalkofes-mattscheibe-rekalked.html

und einem «Mattscheibe»-Nachschlag
Weitere Highlights aus «Kalkofes Mattscheibe/Rekalked»
http://www.besser-fernsehen.ch/blog/entry/weitere-highlights-aus-kalkofes-mattscheibe-rekalked.html

wollte ich es gut sein lassen. Und nach Runde drei
«Kalkofes Mattscheibe/Rekalked» – Best of 2015
http://www.besser-fernsehen.ch/blog/entry/kalkofes-mattscheibe-rekalked-best-of-2015.html

erst recht. Nicht weil es zu wenig Material gäbe – es gibt erfreulicherweise immer noch tolle neue «Mattscheibe»-Folgen. Aber es jucken einen natürlich auch zahlreiche andere Themen unter den Fingern. Und die Zeit ist immer viel zu knapp für alles, was man machen möchte & sollte … wir kennen das.

Aber jetzt wollte ich doch noch ein ganz spezielles «Mattscheibe»-Grüppchen beleuchten, nämlich die hoffnungsvolle Jugend in Fernsehen & Internet. Wir leben ja in einer Zeit, wo graumelierte Medien-Verantwortliche & Sessel-Furzer bei öffentlich-rechtlichen und anderen Fernseh-Anstalten junge, erfolgreiche YouTuberinnen & YouTuber als «Berater» anheuern. Und einigen davon eine gebühren-finanzierte Plattform geben (siehe auch unten im PS). In der Hoffnung, damit mehr Teens & Twens – plus Werbe-Kunden – anzulocken und das hohe Durchschnitts-Alter ihrer Zuschauer zu senken. Wäre nichts gegen einzuwenden, wenn dabei viel Erhellendes rauskäme. Sehr oft bleibt es allerdings bei einer ausgedehnten Nabel-Schau, wo Darsteller & Sternchen verschiedener Couleur in Endlos-Schlaufen um sich selber kreisen. 

In der Folge sehen wir uns ein paar Beispiele an:

B*TCH STYLING à la KALKOFE
DUSCH-SCHAUM à la KALKOFE
ZÄHNE PUTZEN à la KALKOFE
NUTELLA à la KALKOFE
CHILLEN à la KALKOFE
BUTT CHALLENGE à la KALKOFE
VERPACKUNGEN à la KALKOFE
FREUNDSCHAFT à la KALKOFE
UMSTYLEN à la KALKOFE
DATING à la KALKOFE
HEIRATEN à la KALKOFE
RATGEBER à la KALKOFE
GRÜSSEN à la KALKOFE
BULLSH*T BINGO à la KALKOFE

Oliver Kalkofe hat übrigens im Mai mit einer weiteren Sendung bei Tele 5 angefangen: Aus seinem Keller präsentiert er «KellerKalk», ein Online-Format. Dort gibt es alte «Mattscheibe»-Folgen, Clips zum aktuellen Welt- & Medien-Geschehen und anderes mehr zu sehen.

Gute Unterhaltung – hier wie dort!

 

B*TCH STYLING à la KALKOFE

Stil, das wissen die Jugendlichen, braucht heute kein Mensch. Wichtig ist der richtige Style – und da tut manchmal ein bisschen Nachhilfe Not, wie es scheint. Ganz wichtig: Man kann nie früh genug damit beginnen. Schliesslich – wird einem erklärt – muss man gerüstet sein, wenn man mal eine Prüfung verkackt, um geeignete Gegen-Massnahmen ergreifen zu können. Am besten startet man gleich bei der Einschulung mit dem richtigen «F@ck-me-Look» durch. Denn merke: Längst bevor die Frauen verblühen, verduften die Männer. B*tches sind entweder jung & vielversprechend oder alt & vorbei.

Dazu passend der lässige Luden-Look zum Abkassieren für ihn, macht übelst Respekt, da legt sich jede Lady auf den Rücken, macht das «V» und sagt: «Come in & find out». Ja, dann … kann der Sommer kommen!  

B*tch Styling Rekalked (2 Minuten)
https://www.youtube.com/watch?v=Q0RP9vbDwI0

Lieblings-Ausschnitt:
«Das geht nämlich voll schnell, dann bist du alt & volljährig, und dich guckt kein Typ mehr mit der Kneifzange an.»

 

DUSCH-SCHAUM à la KALKOFE

Shop till you drop, Kaufen bis zum Umfallen … z.B. unter der Dusche mit klebrig-süssem Dusch-Schaum, denn es gibt immer eine noch klebrig-süssere Geschmacksrichtung für klebrig-süsse Teenie-Girls. Und wenn die bunten Mittelchen doppelt so viel kosten wie eine ähnlich klebrig-süsse Eigenmarke des Drogerie-Marktes, dann fällt das den meisten Mädels nicht gross auf. Oder es ist ihnen egal. Willst du richtig fett kassieren, musst du dumme Teens verführen. Also gleich mal nachlegen mit weiteren klebrig-süssen Produkten und die Angebots-Palette immer schön ausweiten mit allen möglichen Produkten & Dienstleistungen. Sie wissen schon: Ausweitung der Kampfzone! Im Fall von «Bibi» summiert sich das ganze YouTube- & Werbe-Imperium laut «manager magazin» auf über 100'000 EUR – Verdienst pro Monat, wohlverstanden.

Und warum nicht auch noch die Gehörgänge der Gefolgschaft zukleistern mit klebrig-süssem Schmuse-Sound. Irgendwie ist diese süsse Zuckerwatte den Zuhörern dann aber doch ein bisschen sauer aufgestossen. Irgendwann ist es vielleicht einfach tooo much … Aber schön verdienen lässt sich damit natürlich trotzdem.

Dusch-Schaum Rekalked (3 Minuten)
https://www.youtube.com/watch?v=CPRohIvoQS8&t=14s

«So verdient Deutschlands YouTube-Star Bibi rund 110’000 Euro monatlich»
http://www.manager-magazin.de/koepfe/bibi-so-verdient-deutschlands-youtube-star-rund-110-000-euro-monatlich-a-1141648.html
https://www.youtube.com/watch?v=nyKRSBX0hQs

Lieblings-Ausschnitt:
«Der Greedy B*tch riecht so unfassbar lecker nach Kupfer-Münzen, Altpapier und frischem Konto-Auszug – also damit riecht selbst die dümmste Sau noch nach Sparschwein. Mmmhhh, Geld – ich liiiebe es …»

 

ZÄHNE PUTZEN à la KALKOFE

Glücklicherweise wird den Kids heute von fachkundigen Profis werbewirksam vorgemacht, wie man die Beisserchen von gelb auf weiss bürstet, bis sie im Dunkeln leuchten, um auf dem Pausenhof mit strahlend-weissen Kauleisten die Mädels klarzumachen. Aufgepasst, ihr Möchtegern-Checker: So hält man sich richtig an einer Zahnbürste fest, so benutzt man eine moderne Errungenschaft namens Zahnpasta – und so gurgelt man überflüssige Wort-Hülsen aus dem Mund. Und, ganz wichtig: die korrekten Produkte! Also schön aufpassen und Notizen machen zu den Marken, mit denen der Pausen-Clown hier vor der Kamera wedelt.

Nächstes Mal lernen wir dann, wie man ein Taschentuch korrekt benutzt – und vor allem welches. Ich geb’ schon mal einen kleinen Tipp: Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt, wir steigern das … Tempo!

Zähne putzen Rekalked (3 Minuten)
https://www.youtube.com/watch?v=korGex19YJc&t=9s

Lieblings-Ausschnitt:
«Danke, danke, danke an all meine Fans, die so blöd sind, einem abgezockten Teenie-Verarscher mit Schleim-Schwindler-Lächeln absolut jeden Dünnschiss zu glauben und kack-frech-schamloses Product Placement für persönliche Messages zu halten. Nee, echt jetzt: Ohne euch wär‘ ich nur irgend so ein kleiner Taschendieb-Antänzer am Hauptbahnhof – aber dank euch bin ich YouTube-Star!»

 

NUTELLA à la KALKOFE

Die Fresse ist – im wahrsten Sinne – poliert, und wir können wieder richtig zubeissen. Wie weiland Dagobert Duck beim Schwimmen in seinen geliebten Talern. Nichts Schöneres gab es für Dagobert als ein ausgiebiges Bad in seinem grossen Geld-Speicher. Heute lässt sich im Internet mit anderen Verrücktheiten Geld verdienen. Zum Beispiel mit einem Bad in Wackel-Pudding oder in 40 kg Nutella. Es müssen nur genügend Kiddies dabei zusehen.

Oliver Kalkofe: «Und wer dazu bereit ist, die treu-doofen Teenager auch noch über versteckte Werbe-Deals skrupellos-zünftig zu ver@rschen – ja, der kann damit sogar richtig Kohle machen. Je oberflächlicher, desto erfolgreicher. Je bekloppter, desto besser. Denn Doofheit erzeugt am Ende immer nur noch mehr Doofheit. Der Inzest der globalen Blödheit. Wie heisst die alte Netz-Weisheit: Dumm klickt gut.» Das Leben ist eben wie Poker, man kann auch mit schlechten Karten alles abräumen.

Nutella Rekalked (3 Minuten)
https://www.youtube.com/watch?v=6Dr9HG3tDd4

Lieblings-Ausschnitt:
«Denn im Internet kann sich endlich absolut jeder pupertierende Schul-Abbrecher mit narzisstischer ADHS-Störung beim Fresse-Schminken, Schuh-Schrank-Aufräumen oder sinnfreiem Sche*sse-Labern in seiner geliebten Blödheit selbst als Super-Star seiner eigenen Egozentrik-Soap inszenieren.»

 

CHILLEN à la KALKOFE

Oberstes Gebot für alle It-Girls & Möchtegern-Sternchen ist natürlich, dass die Haar-Extensions sitzen. Man kann nie früh genug anfangen, sich mit fremden Federn & Fäden zu schmücken. Wenn im Kopf schon Chaos herrscht, dann wenigstens Ordnung auf dem Kopf. Also immer schön die falsche Mähne antuckern lassen, aufwendig schminken und über den Augen ein Pfund falsche Wimpern befestigen. Ihr wisst ja, liebe Chill-Mäuschen, mit dramatisch-farbig umrandeten Augen sieht die Welt gleich viel bunter & schöner aus! Und ihr seid jederzeit ready zum Chillen und so richtig fett Power-Chillen! Und dann wünschen wir uns alle schönes, warmes Wetter. Nicht zu heiss natürlich, sonst schmilzt die Schminke. Und Welt-Frieden. Welt-Frieden passt immer, wenn einem sonst nichts mehr einfällt ...

Hab‘ ich Chillen schon erwähnt?

Chillen Rekalked (3 Minuten)
https://www.youtube.com/watch?v=IEs3Jx0WeR4

Lieblings-Ausschnitt:
«Intelligenz ist ganz chillig manchmal – aber doch eher was für alte Leute.»

 

BUTT CHALLENGE à la KALKOFE

Während sich die Girls bunte Augen schminken oder Extensions anschweissen lassen, kann den Jungs schon mal ein bisschen langweilig werden. Also vertreibt man sich halt die Zeit mit lustigem «@rsche-Raten» – oder auf Neu-Deutsch «Butt Challenge». Das ist natürlich nur was für echte Checker, schon klar. «Nix wissen, nix können – aber SmartyPhone & Channel auf YouTube!» Korrekt. Einfach iPhone & iPad gleichzeitig bedienen wie früher ein Cowboy zwei Pistolen. Hier die wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche YouTube-Karriere:

Man muss vielseitig unbegabt sein.
Man muss nichts machen, aber davon viel.
Man muss nichts können, aber das richtig gut.
Man muss zu nichts Besonderem, aber zu allem fähig sein.

Butt Challenge Rekalked (3 Minuten)
https://www.youtube.com/watch?v=gVMk80A8hn8

Lieblings-Ausschnitt:
«Auf SmartPhone @rsche zeigen und damit mehr Kohle machen als unsere sicken Parents, die jeden Tag 10 Stunden schuften gehen, ey, die Loser.»

 

VERPACKUNGEN à la KALKOFE

Umweltschutz ist durchaus ein Thema bei jungen Menschen – aber wir wollen mal nicht übertreiben. Übereifrige Jugendliche werden lieber rechtzeitig zurückgepfiffen. Zum Beispiel mit innovativ-frischen «Verbraucher-Informationen» wie hier. Denn wir wissen ja: Verpackungen sind wichtiger als der Inhalt. Und sie schaffen «Milliarden» wunderschöner Arbeitsplätze. Zumindest gemäss eigener, frei abgelesener Meinung.  

Aber aufgepasst: Zuerst nachdenken über die frei abgelesene Meinung und erst dann plappern – wäre auch eine Art Umweltschutz.

Verpackungen Rekalked (3 Minuten)
https://www.youtube.com/watch?v=CmhnYEHBP3o&t=19s

Lieblings-Ausschnitt:
«Siehst du, Verpackungen sind voll cool, clever & crazy. Ohne Verpackungen gibt’s keine Partys, keinen Sex und keine Drogen. (…) Ich werde mein Leben dem Verpacken von Verpackungen widmen … und mir mein Gehirn luftdicht in Folie verschweissen lassen.»

 

FREUNDSCHAFT à la KALKOFE

Es geht doch nichts über echte Freunde. Ob man danach ausgerechnet im RTL-Dschungel-Camp suchen sollte, ist eine andere Frage. Manch ein angeblicher Frauen-Versteher kreist vor den Kameras im australischen Dschungel (oder sonst wo) doch eher in einer Endlos-Schlaufe um sich selbst. Merke: Wenn du mal Probleme brauchst – ich bin für dich da! Denn mit vollen Hosen ist immer gut stinken …

Viele Sendungen werden – vereinfacht ausgedrückt – nach folgendem Schema konzipiert:

  1. Die Leute suchen ein bisschen Information.
  2. Die Leute suchen ganz viel Unterhaltung & Zerstreuung.
  3. Die Leute wollen sich orientieren und mit anderen vergleichen.

Beim Zuschauer soll sich das beruhigende Gefühl einstellen, das eigene Leben sei zwar unter Umständen auch kein Brüller, aber schau’ dir mal diesen Honey, Funny oder Sunny an … wie der sich gerade zum Deppen macht. Viele Sendungen leben von der Wechselwirkung zwischen dem Voyeurismus der Zuschauer/innen und dem Exhibitionismus der Stars & Möchtegern-Sternchen. Das Karussell dreht & dreht sich, und laufend springen neue Protagonisten auf – und andere werden zum Absteigen gezwungen. Die Währung auf der grossen Bühne permanenter Selbst-Darstellung heisst Aufmerksamkeit. Architektur-Wissenschaftler & Autor Georg Franck: «Aufmerksamkeit wird zum Wert an sich, Beachtung zum zentralen Kapital. Die Aufmerksamkeit anderer Menschen ist etwas, von dem wir einfach nicht genug bekommen können. Das Verlangen wächst der Befriedigung ganz schnell nach.» Amen.

Freundschaft Rekalked (4 & 4 Minuten)
https://www.youtube.com/watch?v=X8yC72vW5JQ
https://www.youtube.com/watch?v=X6rDu4i-7sg

Lieblings-Ausschnitt:
«Mein Lächeln gibt es übrigens auch als App, als Halloween-Maske und als Gleit-Creme.»

 

UMSTYLEN à la KALKOFE

Und hier noch ein weiterer «Honey» …

Wir haben ja schon gesehen, was das Wichtigste im Leben einer jungen Frau ist: Styling, Schminke & Frisur. Dann klappt’s auch mit dem «Honey». Aber wehe, da geht etwas nicht (mehr) mit korrekten Dingen zu. Da muss sich das Honigkuchen-Pferd aber ganz schnell eine andere P*mmel-Garage suchen:

Umstylen Rekalked (6 Minuten)
https://www.youtube.com/watch?v=BT4YxP59aWc

Lieblings-Ausschnitt:
«Du siehst immer noch … aus.»

 

DATING à la KALKOFE

Vorhang auf, hier kommen zwei unwiderstehliche Frauen-Versteher, die uns weismachen wollen, jede gut getunte B*tch klarmachen zu können. Ganz nach dem Motto: Tu was für dein Image – lass dich mit mir sehen!

Da darfst du als Frau nie fragen, für wie blöd dich so ein aufgeblasener Goldhamster mit Brickett-Frisur hält. Da ziehst du dir lieber die einschlägigen YouTube-Tutorials rein übers Schminken, Haare-Verlängern, Zähne-Putzen, Duschen, Stylen und so weiter – und dann voll korrekt ab auf die Piste. Damit die coolen Pausen-Clowns deine inneren Werte abchecken können. Und zeig’ dich immer schön erkenntlich, wenn dich ein Stecher mit IQ auf Zimmer-Temperatur für ein Nümmerchen im «Spacko Regional» in Betracht zieht:  

Dating Rekalked (2 & 9 Minuten)
https://www.youtube.com/watch?v=hBdHdBO_Gn4 
https://www.youtube.com/watch?v=A425z0MxZ0k&t=113s

Lieblings-Ausschnitt:
«Sie sehen, liebe Zuschauer, man muss als Frau gar nicht unbedingt super-schön sein. Mit etwas Intelligenz hat man auch noch ‘ne Chance am Ende der Kopulations-Kette. Man muss nur verstehen, wie die Männer f*cken – ähh, ticken.»

 

HEIRATEN à la KALKOFE

Wenn sich Topf & Deckel gefunden haben, dann rasch ab vor den Trau-Altar – denn das ist immer noch besser als mit Papa zu singen … Ein Schelm, wer denkt, es ginge mal wieder um Aufmerksamkeit & Geld. Aber vorsichtshalber formulieren wir doch lieber ein paar Hochzeits-Wünsche: «Mögen die Macht der Presse und die Liebe der Medien euch immer begleiten. Auf dass die stumpf vor sich hinglotzende Masse ohne eigenes Leben nicht müde werde, eure langweilig-absurde Existenz zu begaffen.»

Wer hat, dem wird gegeben. Oder wie es auch so schön heisst: Der Teufel sche*sst immer auf den grössten Haufen.

Heiraten Rekalked (4 Minuten)
https://www.youtube.com/watch?v=nAVAKjWUCNU

Lieblings-Ausschnitt:
«Im Namen des Geldes, der Selbstsucht und des heiligen Geizes.»

 

RATGEBER à la KALKOFE

Ja, es gibt sie, diese unsäglich bescheuerten «Ratgeber» für Jugendliche, die dank sogenannter «Experten» den Anschein von Seriosität und pädagogisch-wertvollem Inhalt vermitteln wollen.

Hier – so erklärt der Meister – besonders geschickt getarnt unter dem pädagogisch-penetranten Pseudo-Deckmantel der Ratgeber-Sendung. Denn hier bietet man uns nicht nur die gewohnt debil-dilettantischen Darbietungen talent-entkernter Schauspiel-Dummies aus dem Kasperl-Theater, sondern dazu gleich auch noch die mindestens genauso besch*ssenen Lösungs-Vorschläge der dumm-dreisten Experten-Darsteller. Passen Sie auf und lernen Sie:

Ratgeber Rekalked (12 Minuten)
https://www.youtube.com/watch?v=4yvrW0v7xUY

Lieblings-Ausschnitt:
«Ich kenn‘ Pornos mit besseren Dialogen.» (aus den Kommentaren)

 

GRÜSSEN à la KALKOFE

Ein fröhlich-aufgedrehter Sonnenschein, dessen künstliches Auf & Ab in der Stimme ziemlich in den Ohren schmerzt. Wenn die Kameras aus und der aufgesetzte Frohsinn abgestreift sind, dürfte sich das aber wieder ganz von selbst einpendeln. Im Altersheim «Schattige Pinie», wo das Gehör der Insassen schlecht und der Aktions-Radius klein sind, weiss man die sonnig-bunten Grüsse & Küsse vielleicht durchaus zu schätzen.

Autor & Journalist Michael Jürgs: «So wie man Sekundär-Tugenden kennt – Ordnung, Disziplin, Pünktlichkeit –, gibt es inzwischen Sekundär-Gefühle. Freude, Entsetzen, Trauer müssen nicht mehr eigens erlebt worden sein, sie werden erst vor-, dann nachgestellt. Danke RTL, Sat 1, RTL 2, Vox, Pro 7 etc.»

Grüssen Rekalked (2 Minuten)
https://www.youtube.com/watch?v=OSJnbUNJvdg

Lieblings-Ausschnitt:
«So niedlich – da krieg‘ ich gleich ‘nen Eisprung!»

 

BULLSH*T BINGO à la KALKOFE

Und wenn ältere Semester einen auf jugendlich-dynamisch machen – dann muss gerne mal cooles «Bullsh*t-Bingo»-Englisch herhalten.

Wenn heisse Luft auf langen Atem trifft, wenn sich zu schlechtem Deutsch noch schlechteres Englisch gesellt und der Jugend-Wahn die angegraute Krawatten-Fraktion erreicht hat, dann sind wir wahrscheinlich in einem schlechten Werbe-Spot. Aber wie Kalkofe hier nahtlos an die Wort-Hülsen der Chef-Etage anknüpft und sich mit neuen «Bullsh*t-Bingo»-Pirouetten in ungeahnte Höhen des Bla-Blas emporschwingt, das muss man schon selber gehört haben. I throw me so what from away!

Bullsh*t Bingo Rekalked (4 Minuten)
https://www.youtube.com/watch?v=uhuhJIIeNIc

Lieblings-Ausschnitt:
Alles – aber hören Sie selbst!

 

Der Vorhang fällt – und viele Fragen offen …

Viele junge Medien-Schaffende – und Möchtegern-Jugendliche aller Altersklassen – haben sich offensichtlich der spassigen Banalität verschrieben. Schubidu & Hoppsassa & Tralala und im Zweifel immer nach dem Motto: Da muss ich erst mal ‘ne Nacht drüber … feiern! Schön, dass es mich gibt. Nach mir der Sinn, nach mir die Sintflut. Im Zweifel bestenfalls ein paar Wohlfühl-Allgemeinplätze & Esoterik-Floskeln absondern …

Von den heutigen Medien-Inhalten (quer Beet) entfallen keine 5% mehr auf Journalismus. Und gesponserte Beiträge aller Art machen längst über 50% der Medien-Inhalte aus. Unmengen seichter Unterhaltung hat eine globale Zerstreuungs-Kultur geschaffen, die mit spassigen Banalitäten den Alltag der Menschen schmiert. Jede Menge Hoppsassa & Tralala hält uns rund um die Uhr beschäftigt und damit meist erfolgreich von wirklich relevanten Themen ab.

Seit längerem wird Medien-Schaffenden eingetrichtert, Stoffe aller Art möglichst über «saftige People-Storys» zu verkaufen – bloss nicht über langweilige, trockene Fakten. Auf diese Weise liessen sich Komplexität herunterbrechen und Stoffe greifbar machen. Fast alles wird heute über spassige Figuren erzählt. Im Entertainment-Bereich sowieso. «Nasen statt Inhalt!» heisst das in der Branche. Heute muss alles schnell, bunt, dramatisch und emotional sein. Leichte, trashige, preiswert hergestellte Dutzend-Ware zur Unterhaltung & Zerstreuung.

Billige Emotionalisierung & Bespassung der Inhalte, der Triumph der seichten Unterhaltung über die Ernsthaftigkeit hat die Medien im neuen Jahrtausend fest im Griff. Ein Spässchen hier, ein ironischer Kommentar da, ein seichter Gag dort – wer sich stets in harmlose Fröhlichkeit & Unverbindlichkeit hüllt, entzieht sich jeglicher Klarheit & Angreifbarkeit. Wer über relevante Themen vor allem flüchtige Witze reisst, braucht sich nicht ernsthaft mit ihnen auseinanderzusetzen. Spassig-aufgesetzte Coolheit macht resistent für Kritik und nimmt einen praktischerweise auch gleich aus der Verantwortung.

Wenn wir aber von so vielen heutigen Medien-Inhalten spassige Banalität & seichte Emotionen wegnehmen, bleibt – nichts.

Keine Klarheit, keine Bedeutung, keine Erkenntnis, keine Werte, keine Verbindlichkeit.

Nichts.

 

PS: Viel Sehenswertes zum Thema gibt es auch bei «Massengeschmack TV».

Hier einige Beispiele:

FUNK – Top 4 der schlimmsten Formate (9 Minuten)
https://www.youtube.com/watch?v=DaEGMOIOjw0

Kluge Weisheiten der Mädchen-Gang (3 Minuten)
https://www.youtube.com/watch?v=sSA6Ci2uvkU

Party Bruder (3 Minuten)
https://www.youtube.com/watch?v=nyom-2I6TvM

Vorsicht: Wahn ist alterslos (4 & 3 Minuten)
https://www.youtube.com/watch?v=zbPUP7eKDxs
https://www.youtube.com/watch?v=j9i5hORH3kA

 

PPS: Der Rückzug ins Private, Überschaubare, Schnucklige, Voyeuristische
wurde natürlich nicht erst gestern eingeläutet:

Rückzug ins Privat-Voyeuristische: Nasen statt Inhalt!
http://www.besser-fernsehen.ch/blog/entry/rueckzug-ins-privat-voyeuristische-nasen-statt-inhalt.html

Mehr Artikel zu verschiedenen Themen
http://www.besser-fernsehen.ch/blog.html

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Aufräumen & Ausmisten mit Meister Morris
Donald Trump, Mobster Inc. & Law of Attraction

Ähnliche Beiträge